fbpx

ReCon FAQ

Auf welche Funktionen sollte ein Bauherr keinesfalls verzichten?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es ist nicht die Funktion als solche, sondern die Ausbau- und Anpassungsfähigkeit, die er vorbereiten muss, und dabei sollte er hersteller-unabhängig denken. Auch auf vermeintlich lang bewährte und von vielen Herstellern unterstützte Technologien sollte er nicht bauen. Alte BUS-Systeme sind beispielweise nicht in der Lage, über ihre Leitungen Daten  zu übertragen, wie sie für das Energieeffizienz unabdingbaren „Smart-Metering“ erforderlich sind, also das Protokollieren und Speichern von Nutzungsdaten nicht irgendwo im Internet, sondern auf seinem hauseigenen Server. Auch geben ältere BUS-Systeme kein Feedback der einzelnen Komponenten, sodass man darauf vertrauen muss, eines der beispielsweise vom Lichtschalter gesendeten Telegramme käme auch an. Beim zentralen Aus-Schalter eine vage Hoffnung, schließlich lässt sich so die Frage auf dem Weg in den Urlaub nach der Steckdose für das Bügeleisen immer noch nicht abschließend beantworten. Auf eine umfangreiche Beratung und Planung aller erdenklich heute und in Zukunft möglichen Funktionen sollte er keinesfalls verzichten! Der Umfang, die Ausbaustufe muss jederzeit erweiterbar sein, selbst wenn man am Anfang gar überhaupt noch keine Atomation wünscht!