fbpx

ReCon FAQ

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Was ist zu tun?

Wir werden oft gefragt wie es nach einer informativen und motivierenden Erstberatung "weiter geht". Gerne möchten wir hier einen Leitfaden erstellen, der an Ihren Fragen der Vergangenheit orientiert ist:

1. Die Erkenntnis

Wichtig für das Gesamtverständnis ist es zunächst zu verstehen, dass der erste von Ihnen zu unternehmende Schritt der ist, dass Sie Ihr Haus hersteller- und sytemunabhängig bauen müssen und dabei die konventionelle Inbetriebnahme (nicht die konventionelle Installation!) sicher stellen sollten. Schließlich weiß man am Anfang nicht ob und wie weit man für die moderne Komfort-Wohnung bereit und in der Lage ist Geld zu investieren. Selbst wenn dies fest eingeplant ist, sollten Sie sich zumindest noch nicht für ein System entscheiden müssen und auch in der Zukunft jederzeit neu umdenken dürfen. Schließlich ist es kein Auto bei dem man von 3-5 Jahren Nutzungsdauer ausgeht, sondern ein Zuhause, das womöglich für das ganze Leben gedacht ist. Eine solche Installation bedarf einer Bedarfsermittlung für den Maximalausbau basierend auf unabhängigen und zukunftsfähigen Grundkonzepten der Vernetzung aller elektrischer Komponenten. Hier gilt es von Alarmfunktionen über Telefonie, Zutrittskontrolle, Türkommunikation, Licht (Schalten und Dimmen), Steckdosenkreise, Rollos, Verschattung, usw... alle Möglichkeiten zu erfassen und individuell, Raum für Raum zu denken und zu planen, und selbst für das Alter bereits vorzusorgen.

 

2. Die Umsetzung

Wenn Sie die Installation wie empfohlen hersteller- und systemunabhängig angegangen sind, kommt der Wunsch zur Ermittlung der Kosten durch die moderne Technik. Hier ist es besonders schwierig zu einem Zeitpunkt bei dem Sie nicht wissen wie viele Leuchten gedimmt, welche geschaltet werden, wie viele Steckdosengruppen Sie schalten wollen, welche Türkommunikation, welche Zutrittskontrolle oder Alarmfunktionen, etc. in Frage kommt, Ihnen eine verlässliche und ehrliche Aussage zu geben. Sicher ist: Bei gleicher Funktion ist die konventionelle Umsetzung definitiv teurer! als eine moderne Lösung von ReCon! Hier ein Beispiel: Ein Dimmer in der Wand, beispielsweise im Wohnzimmer, kann eine Leuchte nur von dieser einen Stelle dimmen oder schalten. Wenn dieser Dimmer allen Bewohnern des Hauses auch gefallen soll, kostet er ca. 100,- EUR. Eine Dimmfunktion wie wir sie bei ReCon verwenden gibt es bereits ab ca. 10,- EUR je Kanal! ...hier ein weiteres Beispiel: Ein Raumthermostat der die Heizung regeln soll, kostet wenn er halbwegs "schön" aussieht ebenfalls 80-100 EUR. Ein Raumtemperaturfühler wie wir ihn benötigen kostet ca. 50,- EUR, der Stellantrieb auf dem Heizungsventil das den Wasserfluss regelt, kostet beim Installateur meist 35-40,- EUR, bei uns ca. 28,- EUR. So muss die moderne Welt die wir für Sie schaffen wollen nicht zwangsläufig teuerer werden. Meist sind die Wünsche die man als Bauherr entwickelt wenn man sich mit der Materie beschäftigt aber größer, als man es in der Standard-Installation angenommen hatte. Diese "Mehr-Wünsche" verursachen einen "Mehr-Preis" der ja auch schnell verständlich ist und sich nach dem Unfang Ihrer Wünsche richten wird. Aber hier haben Sie mit ReCon große Vorteile da alles, richtig geplant, auch nachrüstbar bleibt!

3. Die Inbetriebnahme

Der Elektriker verlegt die Leitungen und installiert bis auf die von uns zu liefernden Bauteile für die Unterverteilung alles, wozu Sie ihn beauftragen. Dann, kurz vor dem Einzug, ermitteln wir was Sie tatsächlich an Komponenten benötigen und liefern diese zu Ihnen oder dem Elektriker. Dann geben wir klare Anweisungen zum einfachen Einbau der Komponenten in die Verteilung des Hauses. Der Elektriker dokumentiert die Verkabelung (das macht er ohnehin) und übermittelt uns den Anschlussplan unserer Module. Wir nehmen das Haus dann ganz nach Ihren Wünschen in Betrieb und Sie könnten bereits einen Tag später einziehen. Im weiteren Verlauf werden Sie Ihr Haus erst richtig kennen lernen und bestimmt die ein oder andere Änderung wünschen, die wir fast immer kostenlos für Sie per Fernwartung erledigen. Jetzt folgt die Visualisierung des gesamten Hauses durch den ReCon-Server, welche Sie mit jedem beliebigen Smart-Phone oder Tablet-PC aufrufen, und Ihr Haus selbst planen und bedienen können.

Sie benötigen professionelle Hilfe? Ihr Elektriker ist überfordert oder hat keine Zeit dazu? Wir nennen Ihnen gerne unabhängige Fachplaner für modernes Wohnen!
Für eine Vorführung in unserem Demo-Studio vereinabren Sie gerne einen Termin?

Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns: 0208 / 9703386 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Recon ist eine Serverlösung die mit Schnittstellen an so genante Aktoren und alle weiteren Komponenten ankoppelt. Diese Aktoren befinden sich bei unserem Konzept in der Unterverteilung, also im Technikraum, nicht wie bei klassischen BUS-Lösungen in den jeinzelnen Räumen. So ist es möglich, quasi an der Quelle,  ggf. "abzuschalten" und nicht erst an der Steckdose oder der Lampe. Leitungen in der Wand sind auf diese Weise bei Nichtbenutzung eines Verbrauchers so spannungsfrei und stromlos. So wird Elektrosmog im Haus vermieden und der Brandschutz ist erhöht, ganz nebenbei spart das natürlich auch Energie. Der ReCon-Server hat so gut wie jede Schnittstelle von allen gängigsten Gerätschaften, aber auch von den meisten Fremdsystemen. Es ist also kein Problem beispielsweise eine Mitsubishi-Klimaanlage mit einer Daikin Wärmepumpe über einen KNX-Lichtschalter zu verbinden und zu bedienen, während Sie diese mit der ReCon-Visualisierung bedienen und über Alexa sprachsteuern, während ein One-Wire-Temperatursensor die Messwerte liefert und ein Z-Wave Bewegungsmelder die Anwesenheit prüft und ein Google WLAN Rauchmelder die Sicherheit überwacht. Zwar würden wir eine solche Kombination bei einem Neubau nicht unbedingt empfehlen, aber möglich ist es halt...

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Die normalen Taster an der Wand bleiben dann dennoch in Funktion und das Haus kann weiter bedient werden! Wir arbeiten mit einem "Two-Level-Control-Management!" So ist immer eine Instanz weitgehend unabhängig von der anderen und es ist sicher gestellt, dass Sie auf die Technik vertrauen können. Für den Server haben wir im schlimmsten Falle übrigens immer ein Backup! bei uns und können innerhalb von 24h reagieren!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Nein, selbstverständlich können Sie zusätzlich das Haus wie gewohnt über Taster an der Wand bedienen. Hier bieten sich von einfachsten und sehr preiswerten Schalterprogrammen bis hin zu sehr edlen Glas Tastfeldern von ReCon vielfältigste Möglichkeiten. Auch ist der nachträgliche Ersatz einfacher Taster gegen hochwertige Tastfelder oder das Erweitern der Biedienfunktionen an einer Bedienstelle ist jederzeit ohne Änderung ander Leitungsstruktur möglich!

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Genau genommen können Sie selbst über Ihren modernen Fernseher alle Funktionen des Hauses bedienen. ReCon stellt eine Homepage* zur Verfügung die mit jedem Gerät das einen Browser hat aufgerufen werden kann. Innerhalb Ihres Hauses gibt es so überall und jederzeit die Möglichkeit der Bedienung. Außerdem ist so sicher gestellt, dass die Oberfläche auf allen Bedienelementen gleich aussieht, Sie nicht ständig auf Updates warten müssen und z.B. bei einem Wechsel des Telefons nicht wieder erst einmal eine APP installieren müssen. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit ein Tablet elegant in die Wand zu bauen, wie z.B. unsere eigene Lösung:Logo Final k100

Bildschirmfoto 2012 06 29 um 12.25.41

Seit 2017 ist auch die Sprachsteuerung implementiert, so dass Sie z.B. über Amazon´s Alexa (Echo + Echo Dot) aber auch über Google Home alle eingebundenen Komponenten hierrüber bedienen können.

*Die Homepage befindet sich bei ReCon auf Ihrem Server zu Hause, niemals im Internet! Wie auch alle Daten immer nur innerhalb Ihres Hauses verbleiben, es wird nichts ins Internet übertragen! Bei den meisten Systemen werden die Daten heute ins Internet zum Anbieter gemeldet und eine App greift über das Internet darauf zu. Dies ist definitiv nicht unser Konzept!